Events: 19. OpaccUserGroup 2007, kiener + wittlin ag, Münchenbuchsee
kiener + wittlin ag
Waldeckweg
3053 Münchenbuchsee BE

19. OpaccUserGroup 2007, kiener + wittlin ag, Münchenbuchsee

Donnerstag, 10. - Donnerstag, 10. Mai 2007, 16:30 - 00:00 Uhrkiener + wittlin ag, Münchenbuchsee

Die kiener + wittlin ag schreibt bereits seit über 100 Jahren Firmengeschichte. Was 1905 mit einem Fachgeschäft für Eisenwaren begann, ist heute ein dynamisches Grosshandels-Unternehmen für Stahl und Metalle, Befestigungstechnik, Werkzeuge und Haustechnik. 250 Mitarbeiter erwirtschaften über 100 Mio. Umsatz. Seit Ende 2004 setzt die kiener + wittlin ag auf OpaccOne. Die Opacc UserGroup war hier an einem sonnigen Nachmittag, am 10. Mai 2007, zu Gast.

Beat Bucher, Account Manager bei Opacc, hiess - und das ist ein Rekordwert - gegen 75 Firmen-Vertreterinnen und Vertreter willkommen und stellte das Programm für den Nachmittag vor:

  • Vorstellung des Unternehmens kiener + wittlin ag
  • Rundgang durch die verschiedenen Abteilungen mit Bezug auf den Einsatz der IT und von OpaccOne
  • OpaccOne bei der kiener + wittlin ag
  • Systemplattform / Infrastruktur
  • Stammdaten-Kennzahlen
  • Spezialitäten der Auftragsabwicklung:

    • Bearbeitungserfassung,
    • Dimensionsvarianten,
    • Margenbarometer
  • Der Rüstmonitor (Rüstprozess)
  • Spezifische Anforderungskriterien und Herausforderungen im Projekt
  • Geplante Erweiterungen, Ausblick
  • OpaccOne News
  • OpaccOne Studio: Möglichkeiten des Einsatzes bei der kiener + wittlin ag

Dieter Tschan-Lustenberger CEO und Erwin Lötscher, Leiter Departement Logistik/IT begrüssten die Gäste im Namen des Unternehmens. Die kiener + wittlin ag versteht sich als die Verbindung zwischen den internationalen und nationalen Herstellerwerken und den über 10'000 aktiven Kunden. Visionäre Denkweise, schlanke Strukturen und direkte Kommunikation machen die kiener + wittlin ag zu einem schnell agierenden, flexiblen und verlässlichen Handelspartner. kiener + wittlin ag orientiert sich auf dem Weltmarkt, neueste Technologie und Qualität stehen dabei im Vordergrund. Langjährige Beziehungen zu namhaften Herstellerwerken garantieren Kontinuität und beste Handelsbedingungen. Hohe Lieferbereitschaft ermöglicht den Kunden ihre eigenen Lagerbestände auf ein Minimum zu reduzieren. Das Kernziel: "Die richtige Ware mit der vom Kunden gewünschten Dienstleistung in der erforderlichen Qualität zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort", stellt die gesamte Belegschaft tagtäglich vor neue Herausforderungen. Und wie so oft bei Familien-Unternehmen besteht gegenüber den Mitarbeitenden ein hohes soziales Engagement.

Nach der Präsentation erfolgte ein Rundgang in 4 Gruppen. Sehr schnell wurde erkennbar, dass die Kern-Geschäfts-Tätigkeit "Handel" eine ganz andere Dimension hat. Logistische Aspekte, logistische Lösungen sind hier dominierend. Die gehandhabten Güter sind hier dermassen heterogen in jedwelcher Sicht. Hinter jeder Lastwagenladung, hinter jeder Sendung steckt Individualität, die sich nur in wenigen Fällen wiederholt.

20 Jahre lang setzte die kiener + wittlin ag seitens der IT auf eine Eigenentwicklung. Über die Jahre erlangte diese Lösung einen sehr hohen Reifegrad. Sie basierte jedoch auf proprietärer Technologie und war buchstäblich abgeschottet. Die fehlende Kommunikationsfähigkeit und Webtauglichkeit für die Einbindung externer User und Dritt-Anwendungen erwies sich zunehmend als hinderlich. Zudem lastete das System auf den Schultern weniger Mitarbeiter.

Der hohe Reifegrad und der langjährige Einsatz der Eigenlösung prägte die Prozesse und Abläufe. Mit der Einführung von OpaccOne galt es die Kernprozesse innerhalb eines Vorprojektes zu analysieren und entsprechend den neuen sich bietenden Möglichkeiten von OpaccOne zum Teil neu zu definieren und gleichzeitig zu verbessern. Schwerpunkte waren Einkauf und Lagerhaltung, Rüstprozesse, Preisfindung, Rückstandsauflösung sowie Dimensionsvarianten. Von der ersten Konzeptionssitzung bis zur produktiven Aufnahme des Betriebes dauerte es nur 14 Monate. Geradezu eine Legende geworden ist die aufgabenbezogene Schulung der über 200 User innerhalb von Monaten während 7 Tagen in der Woche.

Erkenntnisreich und informativ waren die Ausführungen von Erwin Lötscher, Peter Zahn, Ulrich Jaggi und Iwan Grossniklaus zur Systemplattform und Infrastruktur, zu den Stammdaten und Kennzahlen, zu den Besonderheiten der Auftragsabwicklung wie Bearbeitungserfassung, Dimensionsvarianten und Margenbarometer, zum Rüstprozess mit Rüstbahnhof und Rüstmonitor, zu den Anforderungskriterien und Herausforderungen im Projekt und zu den geplanten Erweiterungen.

Daten und Kennzahlen zur kiener + kittlin ag

Mitarbeiter:
250
Lagerfläche (m2):
42'000
Lastwagenflotte:
30
Jährlich gefahrene km:
1 Mio.
Jährliche Lieferungen:
200'000
Umsatz:
100 Mio.
Tagesausstoss:
130 t

Daten und Kennzahlen zur IT-Installation

Anzahl User:
220
Aktive Kunden: 10'000
Artikel Gesamtsortiment: 180'000
Artikel an Lager: 80'000
Auftragsbestätigungen je Tag: 600
Durchschnittliche Positionen je Auftragsbestätigung: 4

Aufgrund der Fülle des Gebotenen verging die Zeit schneller als vorgesehen. Rolf B. Künzi, Product Manager und Partner bei Opacc, sprach einige Worte zum OpaccOne Studio und zeigte darauf mit Erwin Lötscher die Möglichkeiten und den hohen Nutzen eines Einsatzen am Beispiel "Zuweisung freier Code-Tabellen zu Attributen". Bei der kiener + wittlin ag sind Codes unterschiedlichster Art für unterschiedlichste Einsätze von hoher Bedeutung. Sie sind in einem zentralen Verzeichnis auf der Basis von PDF-Dokumenten zusammengefasst und so den Mitarbeitenden zugänglich. Mit den erweiterten Möglichkeiten des OpaccOne Studios lässt sich diese "Code-Bibliothek" in OpaccOne integrieren und den Anwendern im arbeitsspezifischen Kontext zur Verfügung stellen. Nach dem Motto: Kein Nachschlagen mehr, die richtige Information ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Die präsentierten Beispiele liessen sofort den Nutzen erkennen und erahnen, und es konnte eine positive Spannung im Raume festgestellt werden.

Beat Bucher dankte im Namen von Opacc und im Namen aller OUG Teilnehmer Dieter Tschan-Lustenberger, Erwin Lötscher, Peter Zahn, Ulrich Jaggi und Iwan Grossniklaus für die Gastgeberschaft und die mit viel Engagement vorbereitete Durchführung. Auf der Sonnenterasse der Kantine der kiener + wittlin ag erfolgte ein Apéro und ein gemeinsames Nachtessen mit Sonnenuntergang. Wiederum konnten viele Impulse, Erkenntnisse und Ideen mitgenommen werden.

Das Motto von Opacc UserGroup Veranstaltungen lautet: Von Opacc Kunden für Opacc Kunden! Berichten auch Sie über Ihre Installation und deren Besonderheiten und stellen Sie Ihr Unternehmen vor. Wir unterstützen Sie dabei. Ihre Interessens-Bekundung nimmt Cris Wouters gerne entgegen.

Das Datum für den nächsten Anlass: 8. November 2007.