Chargen-Management

Rückverfolgbarkeit jederzeit inkl. 

Beispiel einer Charge mit allen Attributen

Opacc Warehouse Management als Basis

Das Chargen-Management setzt auf dem Warehouse-Management auf. Für ausgewählte Artikel kön-nen einzelnen Belegungen zusätzlich Chargen zugeordnet werden. Dadurch ist die nahtlose Einbettung in den physischen Warenfluss gewährleistet. Dies unabhängig davon, ob ein Warenzugang aus externer Beschaffung oder interner Produktion erfolgt. Die Bestände einer Charge ergeben sich jeweils aus den Ein- und Auslagerungen, welche über die konfigurierbaren Ein- und Auslagerungsstrategien gesteuert werden.

Flexibel im Standard

Die umfassende Standard-Funktionalität lässt sich über OpaccStudio an die spezifischen Gegebenhei-ten adaptieren. So ermöglichen die Chargentypen das Management unterschiedlicher Chargenausprä-gungen für unterschiedliche Artikel. Mit den Chargentypen wird definiert, welche unterschiedlichen Zu-satzspezifikationen (Haltbarkeit, Ursprungsland, etc.) pro Charge hinterlegt werden können.

Nahtlos integriert

Die nahtlose Integration innerhalb OpaccOXAS und OpaccERP sorgt dafür, dass auch Detail-Anforderungen perfekt gelöst werden können:

  • Die Vorerfassung von Chargen für erwartete Waren-Eingänge aus Anlieferung ist möglich
  • Chargen können direkt in Produktions-Aufträgen (Shop-Orders) erfasst und mehrstufig aufgelöst werden
  • Die Zuteilung und Reservation von Chargen im Verkauf ist bereits auf Stufe Auftragsbestätigung möglich.
  • Die Nachverfolgung auf Ebene Charge ist jederzeit vollständig möglich.
  • Beliebige Chargenzertifikate können im DMAS (Dokument-Management und Archivierungssystem) abgelegt und mit Chargen verknüpft werden 
  • Werden Chargen bewertet, können die entsprechenden Werte direkt als Verkaufskosten und zur Ermittlung der Deckungsbeiträge herangezogen werden.

Erfolgreich im Einsatz bei: