Sprachaufenthalt in Exeter

3. Lehrjahr-Lernende in England

Sprachaufenthalt in Exeter 07.10.2018 – 20.10.2018

Zur Vorbereitung für das "First Certifitcate in English" haben die Lernenden Mediamatiker, welche die kaufmännische Berufsmaturität absolvieren, im 3. Lehrjahr die Möglichkeit, einen Sprachaufenthalt in England zu machen. Macht man eine andere oder keine Berufsmatura, hat man im 4. Lehrjahr dazu die Gelegenheit. Dieser ist jeweils im Herbst und dauert zwei Wochen. Tanja und Loris haben diese Chance genutzt, um ihr Englisch aufzubessern und sich intensiv auf die Prüfung vorzubereiten.

An einem frühen Sonntagmorgen traf sich die ganze Klasse, um zusammen das Abenteuer "Sprachaufenthalt in Exeter" zu starten. Nach einer kurzen Flugstrecke und einer langen Carfahrt wurden wir von unseren Gasteltern vor der Sprachschule empfangen. Die Gastfamilien begrüssten uns herzlich auf der britischen Insel und wir alle fühlten uns sehr willkommen. Kaum angekommen und eingerichtet, startete am Montagmorgen der Englischunterricht. In der zentral gelegenen Schule "Globe English Centre" fanden wir uns in einem kleinen Unterrichtsraum im dritten Stock zurecht und lernten in den darauffolgenden Tagen, was wichtig für die Prüfung ist. Das Programm beinhaltete neben Vokabular-, Grammatik- und Übungsaufgaben viele Tipps und Infos, was während des Examens zu beachten ist. Die Schwerpunkte lagen dabei auf dem sogenannten "Speaking" und auf dem "Writing" (sprechen und schreiben). Am Donnerstag vor unserer Abreise konnten wir ein Mock Exam, sprich eine Übungsprüfung ablegen. So konnten wir herausfinden, wo wir uns noch zu verbessern haben. Im Allgemeinen hat die ganze Klasse diese Übung gut abgeschlossen.

Neben dem Lernen fand sich auch Zeit, um die Stadt zu erkunden. Nach der Schule traf man sich, um in den diversen Läden einzukaufen, ein Billard-Duell zu spielen oder der Abend wurde zu Hause mit den Gasteltern verbracht. Unsere Gasteltern kochten uns meistens etwas am Abend und es wurde zusammen gegessen. Später ging es dann nochmals Richtung Stadtzentrum, um zusammen als Klasse den Abend zu geniessen. Diese Abende haben unseren Klassenzusammenhalt definitiv gestärkt!

Die Sprachschule hat ausserdem gewisse Aktivitäten organisiert, an denen wir als Klasse teilgenommen haben. Unter anderem durften wir ein Pferderennen besuchen, den Abend in einer Kletterhalle verbringen, in der Bowling-Halle Pins abräumen, das römische Bad in Bath besuchen und einen Spaziergang in Dartmoor geniessen. Unsere Fussballfanatiker, darunter Loris, schauten sich ausserdem einen Fussballmatch des Exeter City Fussballclubs im St. James Park an.

Die Aktivitäten, der Unterricht und die gemeinsame Zeit mit den Schulkollegen haben die zwei Wochen in Exeter zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Ein Sprachaufenthalt gehört zu den effektivsten Wegen, eine Sprache zu lernen. In England konnte nicht auf Schweizerdeutsch ausgewichen werden. Es musste also Englisch gesprochen werden. So konnte viel Neues dazugelernt werden und die Lernenden profitierten von den "Einheimischen".

Leider verging die Zeit in England wie im Flug und wir verabschiedeten uns nach zwei Wochen aus dem Land, welches als Eines der wenigen noch eine Königsherrschaft hat, um in die Schweiz zu fliegen. Auch wenn wir "nur" zwei Wochen im Sprachaufenthalt waren, sind die Lernenden nun zuversichtlicher, was das FCE-Exam im März angeht.

Tanja und Loris besuchten, zusammen mit ihrer Klasse, im Oktober 2018 das Globe English Centre

in Ausbildung, Rothenburg
Bei Opacc seit August 2016
in Ausbildung, Rothenburg
Bei Opacc seit August 2016