ÜK1 - Webauftritt

Webseiten aus dem Handgelenk schütteln

Vom 05.10.2019 bis zum 13.10.2019 besuchte ich den ÜK zum Thema "Webauftritt erstellen und Veröffentlichen" in Adligenswil.

In den ersten zwei Tagen wurden wir in die Theorie eingeführt, für mich war das zu viel. Dies aufgrund meiner noch eher bescheidenen Kenntnissen der Websprachen HTML und CSS.

Gegen Ende des zweiten Tages kam es endlich dazu, der erste Auftrag!  Ich freute mich sehr auf die Aufgaben, denn ich hatte genug von dem einseitigen, theoretischen Unterricht. Wir durften uns an einer Rechnung versuchen. Das Ziel: "Eine Rechnung für das E-Banking erstellen." Das fand ich eine gute Übung, da wir unsere erlangten Kenntnisse des Theorie-Unterrichtes nun in unsere Aufgabe einfliessen lassen konnten. Ausserdem zeigte diese Übung uns auch, dass das Bauen eines Dokumentes mit HTML und CSS nicht so schwierig ist wie erwartet.

Am dritten Tag haben wir Formulare und einzelne Befehle gelernt. Einer der Befehle war "Flex Wrap". Diesen Befehl nutzt man, um einen responsiven Webauftritt zu bauen. Dabei passt sich das Design beim Verkleinern des Fensters an die Displaygrösse an.

Während dem vierten und fünften Tag konnte ich, mit einem der anderen Kursteilnehmer, einen eigenen Webauftritt erstellen und realisieren. Das gefiel mir am besten, denn ich konnte alle meine Ideen selbst umsetzen und war komplett frei beim Design der Webseite. Auch hat das Coden in HTML und CSS immer mehr Spass gemacht.

Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden mit meinem Webauftritt.  Am besten finde ich mein Design, auch wenn es teilweise ziemlich mühsam war, dieses so umzusetzen, wie ich es in meinem Kopf hatte. Rückblickend hat sich der ÜK sehr gelohnt. Mein Wissen in diesem Bereich konnte enorm erweitert werden. Dies ist auch den kompetenten Lehrern in den ÜKs zu verdanken. Ausserdem kann ich jetzt ohne jegliche Hilfe einen eigenen Webauftritt erstellen.

Linos Bildschirm während dem Programmieren

Lehrstellenparcours in Rothenburg

in Ausbildung, Rothenburg
Bei Opacc seit August 2019