12. Februar 2019

Business Notebooks für den Nachwuchs

Opacc übergibt Notebooks an Schule Rothenburg

Der Luzerner Software-Hersteller gibt aufgrund eines Technologiewechsels alle noch intakten Notebooks an die Schule Rothenburg weiter. Dort werden die Notebooks nach den Fasnachtsferien erstmals eingesetzt.

Opacc ist im letzten Herbst von Kriens nach Rothenburg umgezogen. Vor dem Umzug wurden die 130 Mitarbeitenden mit neuer Hardware ausgestattet. Die neue Technologie ermöglicht allen, überall im Haus flexibel zu arbeiten.

Schon bald kam die Frage auf, was mit den ausrangierten Business-Notebooks passieren soll. CEO Beat Bussmann war von der Idee begeistert, dass die Notebooks sinnvoll weiterverwendet werden. Marco Stuber, Lehrlingsverantwortlicher und Leiter interne Technik bei Opacc, wandte sich schon im Herbst 2018 an die Schule Rothenburg und stiess auf grosses Interesse.

Für Marco Stuber war es naheliegend, dass die Lernenden dieses Projekt umsetzen. So wurden intern 20 Notebooks neu aufgesetzt und mit verschiedensten Programmen ausgestattet. Die Programme wurden in Absprache mit der Schule Rothenburg evaluiert.

Am 11. Februar 2019 war es dann so weit. Die Notebooks wurden im Oberstufenschulhaus Rothenburg übergeben. Thomas Güttinger, Schulleiter Hermolingen: «Mit den Notebooks haben wir eine optimale Voraussetzung, um mit Office 365 zu arbeiten.» Jeder Schüler ab der dritten Klasse erhält ein Office 365 Konto und damit die Möglichkeit, online in der Cloud zu arbeiten.

Mediamatiker schmackhaft gemacht

Bei der Übergabe wurde der Lehrberuf Mediamatiker EFZ in den Fokus gerückt. So haben die Lernenden Tanja Neckermann (3. Lehrjahr) und Flavio Waser (4. Lehrjahr) den Schülern das vielfältige Berufsbild nähergebracht. Sie berichteten über ihre Ausbildung bei Opacc und die Chancen nach der Berufslehre. Abgerundet wurde die Übergabe mit einem Wettbewerb: Opacc verlost unter dem Slogan «Reite mit Opacc auf der Erfolgswelle» zwei Eintritte in die OANA Citywave in der Mall of Switzerland Ebikon.

Nr. 1 in der Lehrlingsausbildung

Seit 22 Jahren beschäftigt sich die Opacc mit der Ausbildung von Lernenden. Derzeit starten jedes Jahr zwei Mediamatiker(innen) EFZ in das chancenreiche Berufsbild. Marco Stuber, Lehrlingsverantwortlicher bei Opacc: «Bei uns geniessen die Mediamatiker abwechslungsreiche Tätigkeiten in den verschiedensten Fachbereichen und Kompetenz-Teams. Sie sollen am reellen, anspruchsvollen Berufsalltag teilnehmen.»

Eine besondere Herausforderung für Marco Stuber ist die neue Bildungsverordnung des Lehrberufes Mediamatiker EFZ: «Die neuen Bildungsziele fliessen schon heute in unseren betrieblichen Lehrplan ein.»
Das Online-Portal kununu präsentierte letztes Jahr eine Erhebung zur Zufriedenheit von Lernenden. Opacc erhielt schweizweit die besten Noten und belegte den 1. Rang!


Übergabe der Notebooks an die Schule Rothenburg

Tanja Neckermann
Tanja Neckermann, bei Opacc im 3. Lehrjahr

Fabio Waser
Flavio Waser, bei Opacc im 4. Lehrjahr